Sozialrecht

Das Sozialrecht umfasst neben der Sozialhilfe und Hartz 4 auch die Regelungen des Arbeitslosenrechts, sowie darüber hinaus das Recht  der Kranken-, Renten- und Pflegeversicherung und das Recht der gesetzlichen Unfallversicherung. Diese letzten Teilmaterien werden auch als Sozialversicherungsrecht bezeichnet. Hinzu kommen noch weitere Regelungen im Bereich des sozialen Entschädigungsrechts. Denkbar sind im Sozialrecht nicht nur rein deutsche, sondern auch grenzüberschreitende Sachverhalte. Möglich sind neben Verfahren vor deutschen Gerichten inklusive des Bundesverfassungsgerichts auch solche vor europäischen Gerichten, etwa dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

 

Weitere Informationen erhalten Sie geordnet nach den unterschiedlichen Materien innerhalb dieser Rubrik.



Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht betrifft die meisten von uns auf die eine oder andere Art, sei es als Arbeitgeber oder als Arbeitnehmer, Dabei kommt es in einer mehr und mehr vernetzten Welt, insbesondere auch im Zuge der europäischen Einigung und der immer weitergehenden Verflechtung der europäischen Staaten und Unternehmen, auch häufig zu grenzüberschreitenden Sachverhalten. Insoweit sei nur auf die gewerbliche Arbeitnehmerüberlassung verwiesen. Möglicherweise sind Sie auch bei einem Unternehmen angestellt, das seinen Sitz im europäischen Ausland hat. 

 

Das Arbeitsrecht ist dabei insbesondere auch den Einflüssen europäischer Regelungen unterworfen. Immer wieder kommt es daher auch zu Gerichtsverfahren vor den europäischen Gerichten der dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

 

Weitere Informationen können Sie den weiteren Seiten dieser Rubrik entnehmen. Dort finden Sie auch die aktuelle Rechtsprechung des Bundesarbeitsgerichts per RSS-Feed.



Verwaltungsrecht

Das Verwaltungsrecht betrifft das Verhältnis des Staates zu seinen Bürgern. Ob Sie ein Haus bauen, ein Gewerbe eröffnen, im Straßenverkehr unterwegs sind, das Verwaltungsrecht ist betroffen, Das Leben in Deutschland ist ohne den Einfluss von Verwaltungsrecht schlechterdings unmöglich. Bereits der Aufenthalt im Bundesgebiet ist verwaltungsrechtlich geregelt.

 

Weitere Informationen finden Sie in Bälde auf den weiteren Seiten dieser Rubrik.